Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke

Müngstener Brücke mit Brückenpark

Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, ein technisches Wunderwerk, überspannt eine schön angelegte Auenlandschaft, mit Rätselplattformen, Bademöglichkeiten und Cafés.

Seit 1897 erstreckt sich eine imposante Eisenbahnbrücke (465 m lang) über die Wupper. Die Brücke verbindet die Städte Remscheid und Solingen miteinander und verkürzt die Strecke von 44 km auf 8 km. Die Konstruktion (die Brücke wurde ohne Gerüste erbaut) und statische Berechnung war einzigartig.

Informationen

Adresse. Müngstener Brückenweg 71, 42659 Solingen, Buslinie 683, Haltestellen: Krahenhöhe oder Wieden, Parkplatz außerhalb des Brückenparks (an der Hauptstraße)

Öffnungszeiten Brückenpark. Täglich und ganzjährig zugängig, Eintritt frei, Schwebefähre hat flexible (und wetterbedingte) Fahrzeiten, www.brueckenpark-muengsten.de

Brückenpark Müngsten

Der Brückenpark ist eine tolle Auenlandschaft unter der Müngstener Brücke, Ausgangspunkt für kleine Spaziergänge und große Wanderungen mitten im Wald, entlang der Wupper.

Vor allem für Kinder interessant. So findet man auf dem Weg durch den Erholungspark eine Reihe stählerner Plattformen, auf denen themenspezifische Rätsel mit Lösungen zu lesen oder hören sind. Kniehohe Wasserstellen, welche sich hervorragend zum Wasserplantschen eignen und Cafés machen den Park zu einem schönen Familienausflug.  www.brueckenpark-muengsten.de

Schwebefähre

Eine weitere Attraktion ist die Schwebefähre, welche in geringer Höhe auf zwei Seilen über die Wupper „schwebt“ und man so von dem einem zum anderen Ufer gelangt. Angetrieben von Muskelkraft, denn die Fahrgäste packen mit an und bedienen die Wippe. Auch Fahrräder, Kinderwagen oder Rollstühle können befördert werden.

Öffnungszeiten. Im Sommer von 10.00 – 18.00 Uhr im Winter von 11.00 – 17.00 Uhr. Jedoch sind die Fährzeiten flexibel und richten sich nach Nachfrage und Wetter. Bei Sturm und Hochwasser ist die Fähre außer Betrieb. Information Fährhaus, Telefon 0212-244-3685, Fährmann 0172-459-9509, kostenpflichtig.

Wanderwege

Ein offenes Geheimnis. Das Tal direkt an der Wupper ist eine Oase der Wanderwege. Wanderwege wie der Spiel- und Bewegungspfad für Kinder (1km), mit vielen Spiel- und Kletterattraktionen. Der Klingenpfad umschließt die gesamte Stadt Solingen, www.berg-mark-wege.de/Klingenpfad Ausgeschilderte Wanderwege zur nahegelegenen Schloss Burg. www.berg-mark-wege.de/MüngstenerBrücke

Müngstener Brückenfest

Am letzten Wochenende im Oktober wird seit dem 100. Geburtstag jährlich das Müngstener Brückenfest in ganz Solingen gefeiert. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm in verschiedenen Stadtteilen.  www.wikipedia.org/wiki/Müngstener Brückenfest

Historisches

Die Brücke, einst Kaiser-Wilhelm-Brücke genannt, wurde am Ende der Monarchie (1918) nach der nahegelegenen ehemaligen Siedlung Müngsten benannt.

Mutig. Mutige Männer verhinderten die Zerstörung der Brücke im zweiten Weltkrieg. Als der Solinger Statthalter Stolzmann, den vernichtenden Befehl erhält, gibt er kurzerhand eine Änderung weiter. „Neu interpretiert“ heißt sein Befehl, und verhindert so die Durchführung.

Gerüchte überleben. Die Geschichte, dass sich der Erbauer, aus nackter Angst, er könnte sich verrechnet haben von der Brücke gestürzt hätte, ist widerlegt. Anton von Rieppel starb 30 Jahre später eines natürlichen Todes.

In Wim Wenders Film Pina tanzt eine Tänzerin auf der Wiese unterhalb der Brücke und 2011 wurde live von der Brücke der Wetterbericht des ARD Morgenmagazins gesendet.