• Das historische Rathaus mit Löwenstatue. Das Wahrzeichen der Stadt

    Das historische Rathaus mit Löwenstatue. Das Wahrzeichen der Stadt

    >>

Das historische Rathaus mit Löwenstatue.

Das Wahrzeichen der Stadt.

Die viertgrößte Stadt des Bergischen Landes hat innovative und weltweit bekannte Unternehmen. Die Stadt überzeugt durch die zentrale Lage und gute Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. (Friedrich-Ebert-Platz). 

Sehenswerte Museen veranschaulichen die Geschichte der Stadt, der Tuchmacherei und dem eisen- und metallverarbeitendem Handwerk. 

Von Mai – September finden im Stadtpark, in der Konzertmuschel, Open-Air-Veranstaltungen statt. Von Kindertheater, Konzerten, Comedy und Chormusik wird alles geboten.

Die Remscheider Stadtteile Lennep und Lüttringhausen haben eine sehenswerte historische Altstadt.

Müngstener Brücke/ Brückenpark

Ein gigantisches Bauwerk, die höchste Brücke Deutschlands (107 m Höhe, 500 m Länge) verbindet die Städte Remscheid und Solingen. Der Brückenpark bietet ein tolles Spiel- und Freizeitangebot

Trasse des Werkzeugs

An der stillgelegten Bahntrasse in Remscheid-Hasten präsentieren sich künstlerisch ansässige Unternehmen. Die 4 km lange Strecke führt an 5 Stationen vorbei, wie dem Werkzeugspielplatz in Hasten und dem Bürgerpark (Kremenholler Straße).

Radwege

Die alte Bahntrasse (175 km) bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Man fährt an Wiesen, Wäldern, Wasser, Täler und Bergen vorbei. Das bergige Gelände ist nun ohne Anstrengung zu erkunden. Und, viele Querverbindungen ermöglichen anspruchsvollere Touren.www.panorama-radwege.bahntrassenradeln.de, www.adfc-nrw.de

Stadt Remscheid

Informationen

Stadt Remscheid,Theodor-Heuss-Platz 1,
 42853 Remscheid, Telefon 02191- 16-00, www.remscheid.de

Fakten

Remscheid hat ca. 109.350 Einwohner. Die wichtigsten Stadtteile sind Lennep, Lüttringhausen Hasten und Bergisch Born. Wirtschaftlich stark ist Remscheid in der Fertigung von Metallerzeugnissen und im Maschinenbau.Historisches1808 erhielt Remscheid das Stadtrecht, (Lennep hatte schon im Jahre 1230 die Stadtrecht erhalten), 1929 wurde Remscheid durch Eingemeindungen zur Großstadt.Wegen den weitreichenden Handelsbeziehungen nach Übersee erhielt die Stadt (um 1880) den volkstümlichen Namen „Seestadt auf dem Berge“.