Entspannen wie Kaiser und Königin!

    Erholung und Entspannung

    Saunen sorgt für Erholung und Entspannung. Sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen, neue Energie sammeln und das vielfältige Angebot von Bio-, Kräuter- und Stollensauna über Salzkristallsauna bis hin zum Dampfbad genießen. Hier findet jeder seine Lieblingssauna.

    Gumbala Saunaland

    Informationen

    Adresse. Gumbala Bade- und Saunaland, Singerbrinkstraße 31, 51643 Gummersbach, Telefon 02261-789796, www.gumbala.de

    Öffnungszeiten Saunaland. Montag (Damensauna), Montag- Freitag 10.00 - 22.00 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag 10.00 - 21.00 Uhr

    Öffnungszeiten Badeland. Montag - Freitag 8.00 - 21.30 Uhr, Samstag und Sonntag 9.00-21.00 Uhr

    Entspannung für Körper und Seele

    Saunaland

    Dampfbad. Das Dampfbad (Temperatur 45-50 °C, 100% Luftfeuchtigkeit) hat die ideale Temperatur für die körperliche Erholung und Linderung von Erkältungskrankheiten. Mit einem Kaltwasserschlauch kann man nach Kneipp-Art den Kreislauf aktivieren.

    Salzkristallsauna. In der Salzkristallsauna (Temperaturen 65°C - 70°C) befindet sich eine Wand aus Salzkristallsteinen, die eine positive Auswirkung auf die Atemwege haben.
    Biosauna. In der Biosauna (Temperatur 55°C - 60°C, 
45-55% Luftfeuchtigkeit) ist eine sanfte Art der Sauna, bei der Stoffwechselvorgänge und Heilprozesse stimuliert werden. Das Wechselbad mit kaltem Tauchbecken sollte max. drei Mal hintereinander durchgeführt werden.

    Bergische Stollensauna. Event-Aufguss-Sauna. Zu jeder vollen Stunde findet bei 80°C ein aromatischer Aufguss statt, bei dem man so richtig zum Schwitzen kommt.
    Bergische Kräutersauna. (Temperatur 90°C, 20% Luftfeuchtigkeit) 

    Wie saunt man eigentlich richtig?

    Gumbala Saunaland

    Wichtiger als schwitzen ist, dass man sich wohlfühlt deshalb sollte man den eigenen Rhythmus zwischen Hitze und Kälte, Bewegung und Entspannung, Geselligkeit und Ruhe finden.

    Beim Saunen soll man entspannen – und hier ist das eigene Empfinden maßgeblich. Lieber kürzer saunen, wenn´s zu heiß wird kann man die Sauna jederzeit verlassen.

    Ein Saunagang ist je nach persönlichem Empfinden zwischen 8-12 Minuten, (jedoch nicht über 15 Minuten) Da die warme Luft nach oben steigt, ist es auf den oberen Bänken heißer. Für Sauna-Anfänger ist es deshalb empfehlenswert die unteren Reihen zu nutzen.

    Nach der Hitzephase folgt ein langsames Abkühlen, nach dem Abduschen taucht man entweder in das Kalttauchbecken ein oder man geht an die frische Luft Die gesundheitsfördernde Wirkung erzielt man nur, wenn die Abkühlung durch Kaltwasser und Frischluft stark genug ist. 

    Der eigentliche Erholungseffekt der Sauna wird in der anschließenden Ruhephase wirksam. Im Bademantel eingewickelt ruht man sich im Ruheraum aus. Diese Pause ist sehr erholsam. Diese Phasen von Erhitzen, Abkühlen und Ruhen wiederholt man 2-3 mal.

    Beim Saunen kann man mehrere Liter Flüssigkeit rausschwitzen und sollte deshalb nach dem Saunen wieder etwas Trinken.
 Empfehlenswert sind calcium- und magnesiumreiche Mineralwasser und keinen Alkohol! 

    Foto. www.shuttterstock.com