Durchs Bergische mit 2 PS

    Postkutsche fahren

    Mit einer historischen Postkutsche von Wiehl nach Nümbrecht und zurück. Die Oberbergische Postkutsche, ein Nachbau der kaiserlichen Post von 1871, ist ein Erlebnis. Natürlich bläst die Postillione, in historischer Uniform, ins Posthorn und berichtet über Wissenswertes während der Kutschfahrt.

    Postkutschfahrten

    Informationen

    Kutschfahrten. April – Oktober, Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen, Fahrt ca. 2 Stunden, Postkutschenlinie von Nümbrecht nach Wiehl, Platz für 9 Personen, Reservierung über Touristikinformation Wiehl, Telefon 02262-99-195 oder Nümbrecht 02293-302-302

    Die Strecke

    Original Postkutsche fahren

    Abfahrt Nümbrecht. Hauptstraße 10.00 Uhr, nach Spreitgen ins Bierenbachtal, Pause 11.00 Uhr bei Hübender, Ankunft 12.00 Uhr in Wiehl beim Hotel zur Post.

    Abfahrt Wiehl.  Hotel zur Post 12.00 Uhr, an Tropfsteinhöhle vorbei, Stockheim, Pause 13.00 Uhr Holsteins Mühle, Ankunft 14.00 Uhr Nümbrecht.

    Historisches

    Mehrere Anträge der Bürgermeister (um 1850) eine Postkutschenlinie zwischen Wiehl und Nümbrecht zu erschließen wurden von der Oberpostdirektion Köln stets abgelehnt. Grund sei der besonders erbärmliche Zustand der Straßen. Die Offizielle Postkutschenlinie besteht seit 150 Jahren (1865 - heute). 

     

    • Radeln auf stillgelegten Bahnschienen

      Draisinenfahrt

      Die Strecke (8,5 km) führt von Wuppertal-Beyenburg nach 

      >>
    • Mit der Seilbahn nach Oberburg

      Durch eine mittelalterliche Stadt

      Von Unterburg mit der Seilbahn zum Schloss fahren. Hautnah an den Häusern und 

      >>
    • Ein Muss für alle Eisenbahn-Liebhaber

      Eisenbahnmuseum

      Die Faszination der alten Eisenbahnen. So richtig zum Anfassen ist der Fuhrpark 

      >>
    • Die Straßenbahn-Oldheimer

      Fahrendes Museum

      Elektrische Straßenbahn fahren, wie zu Omas Zeiten. Tolle Fahrt, nostalgisch und 

      >>