• DEMO Bild

    DEMO Bild

    >>

Waffen, Schwerter und Bestecke

Deutsches Klingenmuseum

Ein Spezialmuseum, das die Geschichte der Klinge dokumentiert. Das Deutsche Klingenmuseum zeigt die größte Bestecksammlung weltweit, den unterschiedlichen Gebrauch von blanken Waffen und Schneidwaren sowie den Werdegang vom einfachen Messer bis hin zum Designerbesteck des 21. Jahrhunderts.

Es sind oft Exponate, mit denen spannende Geschichten verbunden sind, wie historische Tischsitten und Bräuche, kriegerische Auseinandersetzungen und Ehrengaben, medizinische Methoden, Liebesbeweise, Barbier-Moden und Design-Höhenflüge. 
 

Deutsches Klingenmuseum

Informationen

Adresse. Deutsches Klingenmuseum, Klosterhof 4, 42653 Solingen, Telefon 0212-25836-0 www.klingenmuseum.de

Öffnungszeiten. Montag geschlossen. Dienstag - Donnerstag 10.00 - 17.00 Uhr, Freitag 14.00 - 17.00 Uhr, für Kinder gibt es ein extra Kindermuseum direkten im Nachbarhaus. 
 

Spezialmuseum

Geschichte des Besteckes

Ein Spezialmuseum, das viele ähnliche Gegenstände in chronologisch, thematischer Abfolge zeigt. Die Geschichte des Besteckes, vom einfachen Messer bis zum Designerstück. Sowie die Geschichte der blanken Waffen aus aller Welt, vom Bronzeschwert bis zum Prunkdegen.

Der Kirchenschatz

Das Kloster des Augustiner Chorfrauenstiftes, in dessen Gebäude das Museum nun beheimatet ist, besaß einen einzigartigen Schatz aus gotischer und barocker Zeit. Eine bedeutende Sammlung kirchlicher Goldschmiedearbeit.

Zinngießerei

Die Arrenbergsche Werkstatt befindet sich im Museum. Die ersten Zinngießer, die Brüder Arrenberg verlegten 1830 die Firma von Elberfeld nach Solingen. In der historische Zinngießerei finden regelmäßige Vorführungen statt.

Das Pott Archiv

Einer repräsentativen Auswahl aus dem Nachlasses C. Hugo Pott ist ein Ausstellungsraum gewidmet, mit originalem Möbel und Gegenständen aus dem Solinger Firmensitz .

Kindermuseum

Im Nachbarhaus neben dem großen Museum können die Kinder auf Entdeckungsreise gehen. Es gibt ein Multirestaurant, echte Blankwaffen, Arbeitsklingen und Essgeräte. Echte alte Schwerter, Säbel und Dolche können angefasst und in die Hand genommen, Filme angeschaut, Geräusche erraten und in geheimnisvolle Kisten gegriffen werde. Das Kindermuseum ist im Eintritt inbegriffen. 

Historisches

1904 richtete die Solinger „Fachschule für die Stahlwaren-Industrie“ eine Vorbilder-Sammlung für die Schüler ein. Sehr bald wuchs dieser Fundus – durch systematische Ankäufe, Geschenke und Stiftungen. Schwerpunkte bildeten sich. Dazu gehören Klingen von Solinger Meistern, barocke Bestecke und Speise-Utensilien für die Reise.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann die Planung eines eigenständigen Museums, das die Sammlungen der Öffentlichkeit vorstellen sollte.

1954 zog die Sammlung aus dem Industriemuseum in der Fachschule in das ehemalige Gräfrather Rathaus und firmiert seitdem unter dem Namen Deutsches Klingenmuseum. 1991 zog das Museum in das heutige Domizil, das ehemalige Kloster, um.

Das Kloster des Augustiner-Chorfrauen-Stiftes Gräfrath.

1185 gründete Gräfin Elisabeth, eine Ordensgemeinschaft. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde das Kloster ein freiweltliches Damenstift, in dem bis zu seiner Schließung 1803 überwiegend unverheiratete Töchter des bergischen Adels lebten.



Mehrfach zerstörten verheerende Brände den Ortskern von Gräfrath und zogen auch Kloster und Kirche in Mitleidenschaft. So wurde die Anlage nach 1717 unter Verwendung noch erhaltener Teile zum zweiten Mal neu erbaut.

  • Waschhaus Weegerhof

    Waschtechnik vor 100 Jahren

    Moderne Technik im Waschhaus Weegerhof. Hautnah miterleben wie fortschrittliche 

    >>
  • Kindergeburtstage

    Klingenmuseum für Kinder

    Schwerter, Degen, Messer oder lieber Schmuck herstellen, Ritter oder Pirat 

    >>
  • Kindergeburtstag

    In der Scherenfabrik des Industriemuseums

    Lustiger Geburtstag für Kinder und stressfreies Feiern für Eltern. Beides ist 

    >>
  • Die letzten Solinger Messer-Schleifer

    Schleiferei Wipperkotten

    Ein Kleinod der Solinger Industriegeschichte, wo noch traditionell mit 

    >>
  • Industriemuseum

    Dampfschleiferei Loosen Maschinn

    Dampfschleifereien waren unabhängig vom Standort Wasser. Ein gigantischer 

    >>
  • LVR-Industriemuseum

    Wie werden Scheren gemacht?

    In der historischen Werkstatt Hendrichs wird noch geschmiedet. Die 

    >>
  • Museum Plagiarius

    Fälschungen die auffielen

    Ein Negativ-Preis für besonders auffällige Plagiate. Seit 1977 wird jährlich die 

    >>
  • Museum in Schloss Burg

    Geheimnisse von Schloss Burg

    Geschichten und verborgene Orte. Tolle Führungen zu den Geheimnissen von Schloss 

    >>