• Die alte Wallfahrtskirche St. Mariä Empfängnis befindet sich in der Altstadt von Neviges unmittelbar am Franziskanerkloster.

    Die alte Wallfahrtskirche St. Mariä Empfängnis befindet sich in der Altstadt von Neviges unmittelbar am Franziskanerkloster.

    >>

Alte Wallfahrtskirche

Kirche St. Mariä Empfängnis

Das Besondere der ursprünglichen Wallfahrtskirche (1670-1968) ist, dass sie in einem fast ausschließlich protestantischen Umfeld entstand.

Bis zum Bau des Wallfahrtdoms (1968) war die Kirche St. Mariä Empfängnis, die Wallfahrtskirche in Neviges. Die Verehrung des sagenumworbene Marienbildes hat hier ihren Anfang. Nachdem Papst Clemens XII (1652-1740) Sündenvergebung, durch eine Wallfahrt nach Hardenberg versprach, stieg die Zahl der Pilger jährlich. 
 

Kath. Kirche

Informationen

Adresse. Katholische Kirche St. Mariä Empfängnis, Elberfelder Str. 12, 42553 Velbert-Neviges, www.neviges.de

Historisches

Neviges

Im evangelischen Hardenberg (Ortsteil von Velbert) ließ 1670 die katholische Herrin eine kleine Kirche für die heilige Anna bauen und holte Franziskaner zur Missionierung nach Neviges.

Der Legende nach hatte fast zeitgleich ein Franziskaner aus Dorsten eine Marienerscheinung, die ihm sagte, sie wolle in Hardenberg verehrt werden. Deshalb brachte er einen postkartengroßen Kupferstich der „Unbefleckten Empfängnis“ nach Hadenberg.

Nachdem Ferdinand von Fürstenberg, überraschend nach schwerer Krankheit gesund geworden war, ging er zum Erfüllen seines Gelübdes nach Neviges und finanzierte das, im Bau befindliche Kloster (1683). Diese erste Wallfahrt war so Aufsehen erregend, dass viele Gläubige in Prozessionen zur Verehrung Marias nach Neviges pilgerten.

Papst Clemens XII (1652-1740) gewährte allen Gläubigen, die nach Hardenberg pilgerten, Vergebung ihrer Sünden (ohne die sonst übliche Ablasszahlung). Wegen den vielen Pilgern baute man die größere Kirche St. Mariä Empfängnis. Sie war bis 1968 gleichzeitig Kloster-, Pfarr- und Wallfahrtskirche.

Seit dem 1. Januar 2010 gehört die Kirche St. Mariä Empfängnis zusammen mit der Kirche St. Antonius von Padua in Velbert-Tönisheide zur neu entstandenen Pfarrei „Maria, Königin des Friedens“.

 

  • Alte Wallfahrtskirche

    Kirche St. Mariä Empfängnis

    Das Besondere der ursprünglichen Wallfahrtskirche (1670-1968) ist, das 

    >>
  • Wallfahrtsort Neviges

    Mariendom "Königin des Friedens"

    Expressionistisches Bauwerk. Eine gewaltige Kirche, die nach dem Kölne 

    >>