Bunte Kerke Lieberhausen

Spätromanische Basilika

Im 15. Jahrhundert wurde die Kirche zu der heutigen Kreuzform umgebaut. Nachdem wandernde Mönche den Innenraum mit Fresken ausmalten wurde die Kirche zur „Bunten Kerke“. Die biblischen Aussagen sollten durch Bilder den Gläubigen so nahegebracht werden. 

Ev. Kirche Bunte Kerke

Informationen

Adresse. 
Bunte Kerke Lieberhausen
Kirchplatz
51647 Gummersbach-Lieberhausen

Führungen.
Monika Kretschmer 
Telefon 02763-7246,
www.ekagger.de/lieberhausen

Öffnungszeiten November-März. 
Täglich von 9.00-18.00 Uhr

Öffnungszeiten April-Oktober. 
Täglich von 9.00-19.00 Uhr
(außer bei Gottesdiensten)

Reformation

Gemeinde wird evangelisch

Die damals kath. Kirchengemeinde bekam 1570 einen neuen Pastor, Hermann Garenfeld, der auf Wunsch und Überprüfung der Lutherischen Lehre eine lutherische Predigt hielt. Den Kirchenbüchern zufolge wechselte nach dieser Predigt die gesamte Gemeinde "wie ein Mann" zum evangelischen Glauben. 

Restaurierung

1689  wurden die Fesken mit passenden Bibelversen versehen. Um 1850 wurden die Fresken allerdings übertüncht und kamen erst 1913 bei einer Restaurierung zum Vorschein. Sie sind bis heute gut erhalten und schmücken das Gotteshaus.