Solingen-Gräfrath

Schöne Altstadt mit Marktplatz

Solingen-Gräfrath hat einen gut erhaltenen Altstadtkern. Besonders sehenswert sind das Klostergebäude (Barockstil) heutiges Klingenmuseum, das Gräfrather Rathaus (Jugendstil) heute Kunstmuseum und natürlich der Markplatz. Auf historischen Spuren finden tolle Stadtführungen statt.

Altstadt Solingen-Gräfrath

Informationen

Adresse.
Altstadt
Marktplatz am Klosterhof
42653 Solingen-Gräfrath

Stadtführungen in Solingen

Führungen in Solingen-Gräfrath
 

Historisches

Kloster in Gräfrath

Gräfrath war wegen des Klosters (1187) eine bedeutende Stadt. Nachdem in Gräfrath viele Wunder geschahen, wurde das Frauenkloster gegründet. Bereits 10 Jahre später errichtete der Augustiner-Chorfrauenstifts die erste Kirche (1195).

Wallfahrtsort. Die Grafen von Berg unterstützen das Kloster und schenkten ihm eine Reliquie der Heiligen Katharina von Alexandria. Dieser Kirchenschatz war der Beginn des Wallfahrtsortes Gräfrath und Ziel vieler Pilger. Heute ist die Reliquie im Klingenmuseum zu sehen.

Eine weiterer Anziehungspunkt war Friedrich Hermann de Leuw. Der weltberühmte Augenarzt Friedrich Hermann de Leuw (1792-1861) praktizierte in Gräfrath. Die Patienten strömten aus der ganzen Welt in diesen kleinen Ort. Adelige, Bischöfe und Millionäre fanden den Weg nach Gräfrath und kurbelte das Hotelgewerbe deutlich an.

  • Historische Altstadt

    Prachtvolle Villen mit viel Charme

    Der Ortskern befindet sich um die Alte Kirche und ist einer der 56 gut 

    >>
  • Bergischer Dreiklang

    Schloss-Stadt mit schöner Altstadt

    Die Schloss-Stadt hat eine schöne geschichtsträchtige Altstadt. Ein St 

    >>
  • Solingen-Gräfrath

    Schöne Altstadt mit Marktplatz

    Solingen-Gräfrath hat einen gut erhaltenen Altstadtkern. Besonders seh 

    >>
  • Historisches Städtchen

    Mittelalterliche Fachwerkhäuser

    Eine Stadt mit historischer Altstadt. Die verwinkelte Gassen und Fachw 

    >>
  • RS-Lüttringhausen

    Schöne Altstadt mit historischen Wurzeln

    Die Hauptachse aller Transporte führte seinerzeit durch Lüttringhausen 

    >>