Museum zum Anfassen

Panzerknacker mit Fingerspitzengefühl

Das Geheimnis des Pharaos entschlüsseln, das Rätsel des ägyptischen Stoßriegelschloss lösen, oder der römische Schlösser und Tresore auf die Schliche kommen. An Mitmach-Stationen kann man an verschiedenen Schließmechanismen tüfteln, bis das Geheimnis gelüftet ist.

Gedankenlos werden täglich Schlösser auf und zu geschlossen. Aber welche Entwicklung es bedurfte, diese modernen Schlösser herzustellen, wird hier demonstriert. Für Tüftler, Forscher und Entdecker, oder die spannende Zeitreise durch 4000 Jahre Schließ- und Sicherheitstechnik. Ein Museum zum Anfassen. 

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum

Informationen

Adresse. Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum, im Forum Niederberg, Oststraße 20, 42551 Velbert, Telefon 02051-26-2285, www.schlossundbeschlaegemuseum.de

Öffnungszeiten. Dienstag - Freitag 9.00 - 16.00 Uhr, Sonntag 12.00 - 18.00 Uhr, an manchen Feiertagen geschlossen
 

Historisches

Velbert

Die Geschichte der Sicherheitstechnik ist 4000 Jahre alt und entwickelte sich parallel zur Kultur und Lebensweise der Menschen stetig weiter. Als die Menschen sesshaft wurden und Häuser bauten, entstand der Bedarf sein Hab und Gut mit Schlössern zu verriegeln. Die erste Blütezeit war das Römische Reich.

In Velbert entstanden während der Industrialisierung (Ende des 19. Jahrhunderts) die ersten großen Schlossfabriken.

  • Zeitreise

    Vom Webstuhl zur Spinnmaschine

    Der Alltag von gestern kann man hier mit allen Sinnen nachvollziehen.  

    >>
  • Röntgenstrahlen

    Unsichtbares sichtbar machen

    Durch Röntgenstrahlen wurde eine verborgen Welt offenbar. Wie die unsi 

    >>
  • Schmiedekotten

    Ein Erlebnis mit allen Sinnen

    Ein historischer bergischer Schmiedekotten zum Anfassen. Wie Werkzeuge 

    >>