Museums-Destille

Spirituosen Tasting mit 100% Genuss

Gerade die feinen Unterschiede machen den großen Unterschied im Geschmack. 100% Vielfalt, 100% Aroma und 100% Genuss sind die Zutaten für hochprozentige Erlebnisse.

Die Destille Frantzen ist einer der ältesten Hersteller altbergischer Spirituosen. Kornbrände, Weinbrände und Liqueure werden hier in alten Eichenfässern veredelt.

Der Destillateur in Remscheid-Stachelhausen brennt qualitativ hochwertige Produkte für die gehobene Gastronomie. In seinem privaten Museum sind Führungen (ab 15 Personen) möglich.

Destille Frantzen

Informationen

Adresse
Gebr. Frantzen GmbH & Co. KG
Alte Freiheitstraße 24
42857 Remscheid
Telefon 02191-26926
www.gebr-frantzen.de
www.museum-destille-frantzen.de

Führungen.
April - September, nur mit Anmeldung, auch in Englisch möglich, festes Schuhwerk und Jacken empfohlen.

Verkauf.
Montag - Freitag 9.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr

Destille Frantzen

In dem Familienbetrieb werden seit 1823 fassbelagerte Liköre und Schnäpse hergestellt.  Die beliebtesten sind der "Alte Stachelhauser Korn" (der mindestens 60 Monate in alten französischen Eichenfässern lagert) und der "Kardinal" (ein Benediktiner-Likör nach dem Rezept der Mönche hergestellt).

Der Qualität-Schnaps ist ein tolles Mitbringsel aus Remscheid und lässt sich gut mit der Besichtigung der alten Destille verbinden.

  • Wuppertaler Bier

    Wie wird eigentlich Bier gebraut?

    Bei den Führungen mit dem Braumeister, der gerne durch „seine“ Brauere 

    >>
  • Museums-Destille

    Spirituosen Tasting mit 100% Genuss

    Gerade die feinen Unterschiede machen den großen Unterschied im Geschm 

    >>
  • Kölsch-Brauerei

    Brauereibesichtigung im Bierdorf Bielstein

    Besichtigung mit anschließender Bierprobe. Live beim Bierbrauen dabei  

    >>
  • Remscheider Bräu

    Brauereiführung hinter die Kulissen

    Live erleben wie das Orginal Remscheider Bräu gebraut wird. Handwerkli 

    >>
  • Ehringhauser Hausbrauerei

    Bier made in Remscheid

    Dem Bierbrauer bei der Arbeit über die Schultern schauen, das ist hier 

    >>